Menu

Training für Zuhause – Workout für den ganzen Körper

Training für Zuhause – Das Workout für den ganzen Körper

Du möchtest etwas für deinen Körper tun, jedoch nicht in ein überfülltes Fitnessstudio gehen? Dann habe ich hier etwas für dich.

Ich stelle dir hier ein paar Übungen vor, die du ganz einfach zu Hause nachmachen kannst. Du musst somit keine teuren Geräte kaufen und damit deine vier Wände füllen. Falls du Läufer oder Ausdauersportler bist, dann stellen die erklärten fünf Übungen eine perfekte Ergänzung dar. Aber auch als kompletter Neulinge wirst du hier auf deine Kosten kommen und das Training für Zuhause für dich entdecken. Deine Motive für den Muskelaufbau sind wichtig, denn du solltest das Training mit Herz und Verstand starten. So kannst du es auf Dauer durchhalten und nach einiger Zeit tolle Erfolge erzielen.

 

Training für Zuhause

Training für Zuhause - Voraussetzungen

Es ist wichtig, dass du konsequent trainierst. So wird sich dein Körpergefühl, dein Aussehen, deine Ausstrahlung sowie deine Lebensqualität verbessern. Du kannst durch die Übungen viele Kalorien verbrennen, Fett abbauen, Muskeln aufbauen und so nachhaltig deine Gesundheit verbessern. So verbrennst du auch im Ruhezustand mehr Kalorien, als andere, die nicht trainieren. Dafür gibt es allerdings einige Bedingungen, die du erfüllen musst. Nur so kannst du Erfolg haben.

Es ist von Bedeutung, dass du ein Ziel verfolgst. Deine Einstellung hat einen enormen Stellenwert und wirkt sich auf deine Routine und deine Moral aus. Setze dir Ziele und feiere kleine Erfolge. Weiterhin musst du deine Übungen gewissenhaft und sauber ausführen. Schau dir genau an, wie die einzelnen Übungen gemacht werden und versuche es so sauber wie möglich nachzumachen. Filme dich dabei, so kannst du Fehler entlarven. Weiterhin musst du deine Ernährung anpassen. Eine Diät ist nicht immer notwenig, aber informiere dich über die Ernährungsarten und streiche ungesundes und Fertiggerichte aus deinem Speiseplan. Zu aller letzt ist Geduld notwenig. Manchmal dauert es etwas, bis man die ersten Erfolge sieht.

Die Vorteile des Training für Zuhause

Zunächst erfährst du etwas über die zahlreichen Vorteile des Training für Zuhause.

Der erste Punkt ist wohl deine Flexibilität das Training auszuführen. Egal wann du willst, kannst du Zuhause loslegen und deine Übungen absolvieren. Es ist keine Fahrt in das Fitnessstudio notwendig und du musst dich auch an keine Öffnungszeiten halten und deinen Tag nach der Trainingszeit strukturieren. Leg einfach in einer ruhigen Stunde los und trainiere deinen Körper mit deinem eigenen Gewicht. Falls du einmal für längere Zeit unterwegs bist, kannst du die Übungen selbstverständlich auch im Büro oder in einem Hotel erledigen.

Ein weiterer Vorteil ist definitiv, dass du keinen teuren Vertrag mit einem Fitnessstudio abschließen musst. Das Training von Zuhause ist für dich kostenlos, vertragsfrei und du musst nicht durch die Gegend fahren, um in einem stickigen und überfüllten Studio zu trainieren. Das ist besonders angenehm für Menschen, die sich schnell beobachtet fühlen. Zuhause kann das natürlich nicht passieren und so kannst du dich ganz auf dich selbst und die Ausführung deiner Übungen konzentrieren. Das Training für Zuhause ist auch einfach viel entspannter. Du musst dich nicht über andere Besucher des Studios ärgern, die die Geräte nicht sauber hinterlassen, die Gewichte nicht an Ort und Stelle räumen oder permanent quatschen. Lange Wartezeiten auf freie Geräte entfallen, denn Zuhause gibt es nur dich und deinen Körper.

Training für Zuhause - 5 Übungen

Um Erfolge zu erzielen solltest du zwischen 3 bis 5 Mal pro Woche trainieren und alle Übungen gewissenhaft und sauber ausführen. Mache dabei 3 bis 5 Sätze mit maximal 12 Wiederholungen. Es muss so sein, dass du die letzte Wiederholung kaum noch schaffst. Wenn du dies für einige Zeit durchhältst und deine Ernährung anpasst, wirst du bald deine ersten Erfolge sehen.

Die erste Übung - Kniebeuge

Die erste Übung ist die Kniebeuge - auch als Squats bezeichnet. Dabei stellst du dich schulterbreit fest auf den Boden, sodass deine Füße leicht nach außen zeigen. So führst du die Übung anatomisch korrekt aus und entlastest deine Gelenke. Deine Knie sollten dabei nicht durchgedrückt sein sondern ganz leicht gebeugt. Deinen unteren Rücken spannst du an und machst ein ganz leichtes Hohlkreuz. Die Schultern ziehst du leicht nach hinten. Den Kopf hältst du gerade - die Wirbelsäule muss eine Linie haben. Jetzt versuchst du in die Hocke zu gehen. Deine Knie dürfen dabei nicht über deine Zehenspitzen nach vorne hinausgehen und dein Oberkörper muss so gerade wie möglich sein. Weiterhin spannst du deinen unteren Rücken, den Bauch und die Partie bei den Schulterblättern an. Deine Arme kannst du nach vorne ausstrecken oder an deiner Brust halten. Falls du bereits fortgeschritten bist, kannst du dir einen Rucksack mit Büchern aufsetzen. So trainierst du deine kompletten Beine, den Po und den unteren Rücken.

Sexy dicker Po Kniebeuge Übung

Die zweite Übung - Liegestütz

Die zweite Übung sind Liegestütz für Anfänger als auch für Fortgeschritten. Falls du ein Anfänger bist, dann kannst du deine Hände etwas breiter als schulterbreit auf eine Fensterbank aufstützen. Strecke deine Beine aus, sodass du auf Zehenspitzen stehst. Spanne deinen gesamten Körper an und halte diese Spannung während der gesamten Übung. Knicke nun deine Arme ein, sodass deine Brust die Fensterbank leicht berührt. Halte den Kopf so, dass deine Wirbelsäule eine gerade Linie bildet. Diese Übung stärkt deine Brust, deine Arme sowie deinen Rücken. Je Fortgeschrittener du bist, desto niedriger kannst du gehen, bis du die Liegestütz nur noch auf dem Boden ausführst.

Liegestütz auf Knien

Für Anfänger: Liegestütz auf Knien

Die dritte Übung - Rudern

Bei dieser Übung für das Training für Zuhause nimmst du dir ein kleines Handtuch, wickelst es zu einer Wurst und legst es zwischen zwei Türklinken an einer Tür. Die beiden Enden nimmst du in je eine Hand und stellst dich schulterbreit vor die geöffnete Tür. Du schaust also quasi auf die schmale Seite der Tür, an der der Schließmechanismus ist. Die Füße stehen wieder Schulterbreit auseinander und die Beine sind gebeugt. Du lässt deine Arme lang und ziehst dich dann wieder ganz dicht an die Tür. Die Ellenbogen bleiben dabei dicht am Körper und deine Wirbelsäule bildet eine Linie. Diese Übung Trainer deinen gesamten Rücken. Führe diese Übung bitte nur durch, wenn deine Tür dein Gewicht auch tragen kann.

Die vierte Übung - Bauch

Die vierte Übung wird deinen Bauch in Form bringen. Lege dich auf den Rücken, die Arme seitlich auf den Boden und spanne deine untere Bauchmuskulatur an. Jetzt hebst du deine Beine - möglichst ausgestreckt an - sodass du mindestens einen 90 Grad Winkel bildest. Nach Belieben kannst du dabei auch dein Gesäß anheben oder deine Beide noch weiter in Richtung Kopf ziehen. So trainierst und formst du deinen gesamten Bauch.

Bauchübung

Die fünfte Übung - Ausfallschritte

Stell dich gerade hin, sodass deine Füße nebeneinander stehen. Einen Fuß - es ist dir überlassen mit welcher Seite du beginnst - setzt du nun etwa einen Meter weit nach vorne. Die Knie sollten dabei wieder nicht durchgedrückt sein und dein unterer Rücken muss angespannt werden. Die Wirbelsäule muss eine Linie bilden und darf nicht eingeknickt werden. So gehst du nun nach unten. Das vordere Knie muss dabei einen 90 Grad Winkel bilden und darf nicht über deine Zehenspitzen zeigen. Das andere Bein kann einen größeren Winkel haben. Dein Oberkörper bleibt dabei aufrecht und deine Arme kannst du entweder in die Seiten stützen oder locker neben dem Körper hängen lassen. Falls du den Schwierigkeitsgrad erhöhen willst, nimm Flaschen in deine Hände.

Training für Zuhause - Fazit

 

Viel Freude und Erfolg beim Training für Zuhause!

 

Du suchst weitere Übungen für einen perfekten Body? Dann lade Dir noch jetzt unseren Trainingsplan herunter. Viele Übungen für einen straffen Körper!

 

 

Du hast bereits einen Trainingsplan, bist aber noch auf der Suche nach einem Ernährungsplan? Dann klicke auf den blauen Button und lade dir noch heute KOSTENLOS unseren Ernährungsplan herunter!

 

 

About the Author

Hallo, mein Name ist David und ich bin seit 4 Jahren erfolgreich Personaltrainer. Hier auf Fitness-Shape.de bekommt Ihr von mir die besten Tipps zum Thema Fitness. Hinterlasst gerne einen Kommentar :)

Leave a Comment:

*

(2) comments

Toller Artikel, gefällt mir gut. Ich habe diesen auf Facebook geteilt und ein paar Likes
dazu bekommen. Weiter so!

Reply
Paula 16. August 2017

Vielen Dank für den tollen Artikel. Das sind wirklich tolle Übungen, die man problemlos zuhause durchführen kann.
So muss man auch nicht immer ins Fitnessstudio.
Mit besten Grüßen,
Paula

Reply
Add Your Reply

Leave a Comment: