Menu

20 Kilo abnehmen – Wie kann ich das schaffen?

20 Kilo abnehmen

20 Kilo abnehmen – fragst Du Dich auch, ob das möglich ist? Die schlechte Nachricht zuerst. 20 Kilo zu viel sind nicht über Nacht entstanden. 20 Kilo abnehmen kann daher auch nicht in kurzer Zeit passieren. Sicher kennst Du viele Werbeversprechen „20 Kilo abnehmen in zwei Monaten“. Crashdiäten funktionieren nur auf den ersten Blick. Durch ein enormes Kaloriendefizit oder eine sehr einseitige Ernährung verlierst Du Wasser und Muskelmasse. Das Fett ist aber noch immer an Bauch, Hüften, Beinen und Armen. Wenn Du Dich und deinen Körper ernsthaft ändern willst und der Jo-Jo-Effekt keine Chance haben soll, brauchst Du Zeit, Konsequenz und Durchhaltevermögen. Für eine dauerhafte und gesunde Gewichtsreduktion kannst Du mit 1 bis 2 Kilo Abnahme pro Monat rechnen.

20 Kilo abnehmen – Bevor es losgeht

Du kannst unzählige Diäten versuchen und Sport machen und wirst doch scheitern. Wenn Du ernsthaft abnehmen willst, musst Du Dich ganz bewusst dafür entscheiden. Das heißt, Du musst Dir selbst versprechen etwas zu ändern. Nicht nur für die kommenden Tage, sondern für immer. Dafür erwartet Dich der Körper, den Du immer haben wolltest. Du musst Dir darüber im Klaren sein, dass ein Erfolg nicht von heute auf morgen kommen wird, dass Du Geduld benötigst und mit Rückschritten rechnen musst. Es ist wichtig in kleinen Schritten zu denken. Jedes einzelne verlorene Kilo soll Mut machen und nicht der Gedanke daran, dass Du 20 Kilo abnehmen willst.

Die ersten Schritte um 20 Kilo abnehmen zu können

Vor Beginn des Projektes „20 Kilo abnehmen“ solltest Du mit einer digitalen Waage dein aktuelles Gewicht ermitteln. Für eine bessere Vergleichbarkeit ist es notwendig, sich möglichst immer unter den gleichen Bedingungen zu wiegen. Am einfachsten kannst Du dies realisieren, indem Du Dich am Morgen, ganz ohne Kleidung und vor dem Frühstück wiegst. Zusätzlich kannst Du mit Hilfe eines Maßbandes den Umfang von Armen, Beinen, der Brust, Taille und Hüfte messen. Dadurch hast Du eine zusätzliche Methode um deine Abnehmerfolge zu dokumentieren. Es ist völlig ausreichend sich einmal pro Woche zu wiegen und zu messen. Selbst an einem einzigen Tag kann das Gewicht aus unterschiedlichen Gründen variieren. Wenn Du Dich zu oft wiegst, machst Du Dich nur verrückt.

Wie vermeide ich überschüssigen Hautlappen?

Die Gefahr, dass sich überschüssige Hautlappen bilden, ist dann gegeben, wenn mit radikalen Diätprogrammen innerhalb kürzester Zeit sehr viel Gewicht verloren wird. Die Haut hat dabei nicht die Möglichkeit, sich an das neue Gewicht anzupassen. Bei sehr starkem Übergewicht wird die Haut stark gedehnt und leiert regelrecht aus und obwohl unsere Haut elastisch ist, behält sie dann ihre Form bei. Ein weiterer Nachteil radikaler Diätprogramme ist der einhergehende Verlust von Muskelmasse. Wichtige Nährstoffe und ausreichend Kalorien werden dem Körper vorenthalten und zwangsweise wird auf eine Energiegewinnung Durch Muskelmasse zurückgegriffen. Mit einer moderaten Gewichtsreduktion gibst Du deinem gesamten Körper und deiner Haut genügend Zeit sich anzupassen. Die Haut verliert weniger an Spannung und es bilden sich seltener Dellen oder Hautlappen. Inwieweit die Haut in der Lage ist sich wieder zurück zu bilden, ist auch genetisch bedingt und hängt vom Alter ab. Zusätzlich helfen eine ausgewogene und gesunde Ernährung, viel Bewegung und die tägliche Pflege der Haut um 20 Kilo abnehmen zu können.

Die richtige Ernährung

Die Ernährung spielt die wichtigste Rolle. Eigentlich scheint es ganz einfach – Du musst weniger Kalorien zu Dir nehmen, als Du verbrennst. Doch gleichzeitig ist es wichtig ausreichend zu essen, um den Körper am Laufen zu halten. Es ist von enormer Bedeutung, die Lust am Essen nicht zu verlieren. Reduzierst Du deine Nahrungszufuhr drastisch, folgen Gelüste und Heißhungerattacken. Die Gefahr wieder in alte Gewohnheiten zurückzufallen ist groß.

Zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gehören viel Gemüse, Obst, Proteine und hochwertige Kohlenhydrate. Obst und Gemüse versorgen uns mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und regen mit Ballaststoffen die Verdauung an. Proteine finden sich in Fisch, Milchprodukten oder Fleisch. Statt Weizenmehl solltest Du Vollkornnudeln, Haferflocken und Schwarzbrot wählen. Inzwischen gibt es unzählige Ernährungsformen. Versuche selbst herauszufinden, was Dir und deinem Körper gut tut. Protokolliere über einen längeren Zeitraum genau was Du zu Dir nimmst. Dadurch kannst Du Muster in deiner Ernährung besser erkennen und prüfen was funktioniert und was nicht.

Versuche dein Essen so oft wie möglich selbst zu kochen auch wenn es anfänglich schwer fällt und Dir vielleicht die Grundlagen oder Ideen fehlen. Es gibt im Fachhandel und im Internet unzählige Diät-Kochbücher und Rezepte. Wenn Du zu Hause kochst, sparst Du viel Geld, kannst die Portionsgröße selbst bestimmen und bekommst ein Bewusstsein für gesunde Lebensmittel. Du kannst am Abend Vorkochen und hast am nächsten Tag in der Schule oder Arbeit schnell ein ausgewogenes Mittagessen. Kleine Knabbereien wie Karotten, Äpfel oder Nüsse helfen, falls Du zwischendurch Hunger bekommst.

Natürlich musst Du nicht komplett darauf verzichten auswärts essen zu gehen. Aber auch im Restaurant oder bei der Geburtstagsfeier der Freunde kannst Du leicht Kalorien einsparen. Bitte darum, Soßen extra serviert zu bekommen. Statt fettreichen oder zuckerhaltigen Dressings, kannst Du mit Essig und Öl deinen Salat selbst anmachen.

Ab und an dürfen auch kleine Sünden und Schummeltage sein. Gerade bei gesellschaftlichen Anlässen fällt es schwer sich gesund zu ernähren. Ein Stück Kuchen oder die Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt, solange es sich um Ausnahmefälle handelt, ist es völlig in Ordnung sich ab und an einmal etwas zu gönnen.

Auch die ausreichende Versorgung mit Wasser sorgt dafür, dass die Haut weich und elastisch bleibt. Gleichzeitig bietet es den Vorteil keine zusätzlichen Kalorien beim Trinken zu sich zu nehmen. Eine weitere Alternative stellen ungesüßte Tees dar. Verzichte möglichst auf Säfte oder Limonaden. Sie enthalten zu viel Energie und können wahre Zuckerbomben sein. Etwas Abwechslung erreichst Du mit der Zugabe von Zitronensaft, Minze oder Obststückchen im Wasser.

Kalorien verbrennen durch Bewegung

Ausreichend Bewegung kurbelt den Stoffwechsel an, sorgt für eine gute Durchblutung, hält die Haut straff. Versuche an drei bis fünf Tagen Sport zu treiben. Beginne dabei langsam und lass Dich gegebenenfalls vor Beginn von einem Arzt untersuchen. 20 Kilo abnehmen erfordert Motivation. Versuche eine Sportart zu finden, die Dich begeistert und die Du gerne ausführst. Lass es langsam aber regelmäßig angehen. Durch Ausdauertraining, wie Schwimmen, Laufen oder Tanzen erhöhst Du deine Herzfrequenz und verbrennst Kalorien. Mit Krafttraining baust Du Muskeln auf und verbrennst, Durch einen höheren Grundumsatz, auch im Ruhezustand mehr Kalorien.

Egal ob nur Krafttraining, Ausdauertraining oder ein Mix aus beidem, finde heraus wobei Du Dich am wohlsten fühlst. Wenn Du 20 Kilo abnehmen willst, finden sich im Alltag genügend Möglichkeiten um Kalorien zu verbrennen. Nimm die Treppe statt den Aufzug, vielleicht kannst Du mit dem Rad zur Arbeit fahren oder steigst eine Haltestelle früher aus.

Pflege für eine schöne Haut

Ein wohltuendes Körperpeeling, duftende Bodylotion oder eine Massage sind nicht nur gut für Körper und Seele, auch bei deiner Haut können sie wahre Wunder wirken. Tägliches Eincremen pflegt die Hautoberfläche und verleiht ihr ein gleichmäßigeres Aussehen. Körperkonturen werden optisch geglättet und gepflegte Haut sieht attraktiver und straffer aus. Mit Hilfe von Körperpeelings werden alte Hornschuppen auf der Haut entfernt. Gleichzeitig sorgen sie für eine bessere Mikrozirkulation im Gewebe. Durch gezielte Massagen der Beine, Hüfte und Bauch wird die Durchblutung angeregt und die Fettverbrennung aktiviert. Auch Kalt-Warm-Duschen haben einen Durchblutungsfördernden Effekt und regen den Fettstoffwechsel an. Hierfür solltest Du Dich dreimal im Wechsel mit warmen und kalten Wasser abduschen und immer mit kaltem Wasser abschließen.

20 Kilo abnehmen – Du kannst es schaffen!

Jeder Körper reagiert anderes und 20 Kilo abnehmen bedeutet kontinuierliches Arbeiten an sich selbst. Aber es lohnt sich!

Wenn Du mehr wissen möchtest wie man am Bauch Fett verliert dann klicke Hier

About the Author

Hi, ich bin Lisa. Ich bin Ernährungsberaterin und blogge regelmäßig über die neuesten Ernährungstrends und welche Lebensmittel für Euch gut sind.

Leave a Comment:

*

Leave a Comment: